Henggeler Coaching: Ihre Spezialistin in den Bereichen Coaching, Sozialberatung & Autogenes Training

Erika Henggelers Fachkompetenz und langjährige Erfahrung in Arbeitsmarktfragen mit den verschiedensten sozialen Problemstellungen sowie mit dem Einfühlungsvermögen bringen Sie weiter.

«Es ist mir es ein grosses Anliegen, individuell und persönlich auf Ihre Wünsche einzugehen. Bei mir steht der Klient mit seinen Wünschen im Vordergrund. Meine Tätigkeit ist nicht nur mein Beruf, sondern auch meine Leidenschaft. Ich würde mich freuen, Sie zu unseren zufriedenen Klienten zu zählen», sagt Erika Henggeler, die seit mehr als 18 Jahren in den Bereichen Coaching, Beratung und als Lehrerin für das Autogene Training tätig ist.

Lehrlingscoaching als Weg zum Erfolg

Das Lehrlingscoaching soll Lehrlinge in der Ausbildung begleiten, sie dabei unterstützen die Lehre zu beenden und eine positive Lehrabschlussprüfung abzulegen. Das Lehrlingscoaching besteht aus einem zweistündigen Erstgespräch, in dem das Anliegen des Lehrlings mit dem Coach erörtert wird und dem Lehrling Informationen gegeben werden, wie er/sie die Fragestellung bzw. das Problem eigenständig bewältigen kann. Eventuell werden andere Akteure (wie z.B. Ausbildner/innen oder Berufsschullehrer/innen) beigezogen. Trägt das Erstgespräch zur Lösung der Situation nicht ausreichend bei, kann eine weitere, vertiefte Betreuung durch den Coach stattfinden.

Dabei werden die Wünsche und Bedürfnisse des Lehrlings detailliert erarbeitet. Diese können durch Begleitmassnahmen, wie zum Beispiel Förderunterricht, Lernbegleitung für die Lehrabschlussprüfung, rechtliche Beratung, soziale Betreuung durch die verschiedenen in disziplinaren Institutionen bzw. Sozialdienst unterstützt werden. Weiteres kann im Coaching eine Stärken-Schwächen-Analyse oder ein Neigungs- und Fähigkeitsprofil erstellt werden, Zeitmangement und Umgang mit Stress.

Autogenes Training: Sicherheit und Selbstvertrauen – in allen Lebenslagen.

Das autogene Training ist eine auf Autosuggestion basierende Technik, die von Berliner Psychiater Prof. Dr. Johannes Heinrich Schultz aus der Hypnose weiterentwickelt wurde. Das autogene Training ist eine leicht zu erlernende Entspannungsmethode, die wissenschaftlich belegt ist, um Stress und psychosomatischen Störungen vorzubeugen. Die Grundstufe beeinflusst das vegetative Nervensystem. Ihre Methoden bezwecken die Beeinflussung des Verhaltens durch formelhafte Vorsatzbildung und Fantasiereisen. Ihre Methoden erschliessen unbewusste Bereiche des Trainierenden.